DRK, Kindergarten, Mettmann, Kind Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Ein-Tag-im-BauernhofkindergartenEin-Tag-im-Bauernhofkindergarten

Ein Tag im BRK-Bauernhofkindergarten

Ansprechpartner

Herr
Michael Ruthrof

Tel: 0951 98 18 9-14
Fax: 0951 98 18 9-20

Kontaktformular

Hainstr. 19
96047 Bamberg

Foto: K.Lips/BRK

Der Start in den Tag

Treffpunkt ist zwischen 8.00 Uhr und 8.30 Uhr in der Ortsmitte von Wildensorg. Von dort gehen wir gemeinsam mit den Kindern zur Bauernhofwiese. Täglich laufen wir auf unserem „Geheimweg“ an Bäumen, Sträuchern und Hecken entlang zum Kindergarten. Das gemeinsame Gehen bietet den Kindern Gelegenheit für erste Gespräche, die Veränderungen in der Natur bewusst wahrzunehmen und sich auf den Tag einzustimmen. Unterwegs gibt es mehrere Haltepunkte, an denen wir aufeinander warten und die Zeit für Spiel und Unterhaltung lassen.

Fotos: K.Lips/BRK

Der Morgenkreis

Hier begrüßen wir uns mit einem Lied, überprüfen welche Kinder anwesend sind und welche Kinder aus unserer Gruppe fehlen und warum. Ein Kind bestimmt das Wetter und somit auch den Ort an dem wir frühstücken. Außerdem ist Zeit für ein Spiel, ein Lied oder einen Tanz und ein kurzes Gespräch über den anstehenden Tag. Das Kind des Tages bestimmt am Jahreszeitenkalender die Sprache, in der wir die Wochentage zählen. Diese richten sich nach der Herkunft der Kinder und Erwachsenen aus unserer Gruppe. Wir zählen die Wochentage bis jetzt in Deutsch, Englisch, Französisch, Tschechisch und Italienisch.

Foto: K. Lips/BRK

Die Brotzeit

Wir essen je nach Witterung am Lagerfeuerplatz, unter der „Grünen Plane“ oder im Schäferwagen. Vorher waschen die Kinder ihre Hände, bzw. ziehen im Winter ihre Handschuhe aus, hängen ihren Rucksack an die Garderobe und holen Brotzeit und Getränk heraus. Wichtig ist uns das gemeinsame Essen.

Die Freispielzeit

Jetzt ist Zeit, seinen eigenen (Spiel-) Bedürfnissen nachzugehen. Die Freispielzeit bietet viele verschiedenen Möglichkeiten dazu! Platz zum Austoben, Ecken zum Zurückziehen, Schaukeln, Kontakt zu den Tieren, Mitarbeiten im Stall, Zuhören einer Geschichte oder Werkeln an der Werkbank, …

Die Freispielzeit hat bei uns einen hohen Stellenwert. Daher entscheiden sich die Kinder jeden Tag selbst für ihren Spielort, ihren Spielpartner und geben den Materialien ihres Spiels ihren eigenen Sinn.

Fotos: K. Lips/BRK
Fotos: K. Lips/BRK

Je nach Jahreszeit bieten wir auch feste Impulse im Freispiel an. Das kann ein Spaziergang mit den Ziegen über die Frühlingswiesen sein, ein Besuch auf dem Kartoffelacker oder auf der Schafsweide und Heu machen im Sommer. Genauso aber auch ein Kasperltheater oder eine Schlittenpartie im Schnee

Fotos: k. Lips/BRK

Mittagessen

Nach dem Aufräumen und Händewaschen gibt es für die Kinder ein vollwertiges, biologisches, frisch gekochtes Mittagessen, das den Jahreszeiten angepasst ist. Vorwiegend werden Produkte vom Bauernhof verwendet. Das Gemüse aus unserem eigenen Hochbeet bereiten wir gemeinsam mit unserer Köchin für das Mittagessen zu. Regelmäßig im August ernten wir die Kartoffeln aus unserem Acker und stellen im Herbst zusammen mit den Eltern Apfelmus für die bei allen beliebten Kartoffelbaggers her.

Fotos: K. Lips/BRK
Foto: K. Lips/BRK

Rucksackpacken und Nachhauseweg

Nach dem Mittagessen packen die Kinder ihren Rucksack und wir verabschieden uns mit unserem „…der Tag ist aus!“-Lied voneinander. Gemeinsamen treten wir den Rückweg an. Die vielen Eindrücke des Tages können jetzt beim Gehen noch einmal verarbeitet werden. Am Abholplatz warten bereits die Eltern. Dort werden die Kinder zwischen 13.15 Uhr und 13.30 Uhr abgeholt. Der Kindergartentag ist aus!

Wünschen Sie weitere Informationen oder eine persönliche Beratung?

Zögern Sie nicht und nehmen Sie bitte mit unserem Ansprechpartner Kontakt auf - die Kontaktdaten finden Sie oben rechts auf dieser Seite.